Willkommen in diesem Online-Museum der Medizin und Krankenpflege. 

Angeführt werden Objekte der privaten Sammlung von Dr. Henri Kugener. 

1261 lebte in Luxemburg ein gew. SYBODO - der erste namentlich bekannte Arzt der Stadt. Nach ihm ist die Sammlung benannt.

    "Seit 1970 sammle ich medizinische Gegenstände und Objekte der Krankenpflege. Einige wenige stammen aus luxemburger Apotheken und Arztpraxen. Die meisten wurden auf Trödelmärkten der Region erstanden oder auf Ebay ersteigert - Objekte, die sich erst in Schuh- dann in Umzugskartons auftürmten, und mein Büro schliesslich konzentrisch derart einengten, dass meine Göttergattin ein Machtwort sprach – Recht hatte sie! Ich spielte alle erdenklichen Varianten durch, von der Schenkung an ein bestehendes Museum bishin zum eigenen Museum in einem Vorstadtcafé, dem die chirurgischen Instrumente in beleuchteten Wandvitrinen ein besonderes Flair gegeben hätten. Motto: "Willkommen beim blutigen Henri". Tagträume nennt man das! In meiner Not wandte ich mich im August 2004 an den ärztlichen Leiter des 2003 neu in Betrieb gegangenen Kirchberg'er Hospitals. Nach viel Wenn und Aber fand sich Ende 2006 eine Lösung: die Kongregation der Elisabethschwestern erklärten sich bereit, die Vitrinen zu stellen, das Krankenhaus die Ausstellungsfläche. Diese Finanzierung durch den Orden vermied die Beteiligung der Klinik, sprich die Konfrontation mit den Krankenkassen. So entstand eine Ausstellung ganz ohne öffentliche Gelder.

    Parallel dazu liefen Verhandlungen mit der Verwaltung des 350 m entfernt liegenden Rehazenters. Schnell wurde man sich einig, eine Sitzecke des Erdgeschosses zu Ausstellungszwecken umzufunktionieren - blieben nur noch die passenden Vitrinen aufzutreiben. Der Zufall wollte es, dass zu diesem Zeitpunkt die Villa Vauban im Oberen Stadtpark renoviert wurde und man keine direkte Verwendung für die alten Standvitrinen des in dieser Villa untergebrachten städtischen "Musée Pescatore" hatte. So stellte uns die Stadt Luxemburg 6 grosse Vitrinen als "Dauerleihgabe" zur Verfügung".

2014 kam eine Vitrine in der Clinique Dr. Bohler hinzu, das grosszügige Abschiedsgeschenk der Klinik und der Kollegen, als ich aus Altersgründen ausschied.

Teile der Sammlung waren jahrelang im "Musée Sybodo" in frei zugängigen Vitrinen ausgestellt:

- 10 Vitrinen im Hôpital du Kirchberg / Luxemburg,

- 8 Vitrinen im RehaZenter / Kirchberg / Luxemburg.

- 1 Vitrine in der Clinique Dr. Bohler / Luxemburg.

                         
Seit  März 2016 ist die Sammlung nicht mehr öffentlich zugänglich.
 
                          ***

In der folgenden Leiste werden Neuzugänge angezeigt:

Ersatzkaffee

Ersatzkaffee

   Ersatzkaffee

Ersatzkaffee aus Feigen

 

weiter ...

Kindermehl aus Hamburg

Kindermehl aus Hamburg

    Kufeke

Kindermehl aus Hamburg

weiter ...

Sterilisiertrommel nach KONRICH

Sterilisiertrommel nach KONRICH

      Schimmelbusch Trommel

Sterilisiertrommel n. KONRICH

weiter ...