Gynäkologie


Scheidenspüler (5)

Porzellanspeculum 

 

 

Zur Funktion des Scheidenspülers: die Spülflüssigkeit wurde über einen zentralen Gummischlauch in die Scheide injiziert - sie lief über die seitlichen Öffnungen nach innen in das Porzellanteil, von dort über einen Stutzen nach draussen ab, wo ein Gummischlauch an den Stutzen befestigt werden konnte um die Flüssigkeit in ein Auffangbecken zu leiten ...

 

frz. "canule d'Aran" - benannt nach François-Amilcar ARAN (1817-1861) aus Bordeaux, Arzt am Hôpital St. Antoine in Paris, Erstbeschreiber der Spinalen Muskeldystrophie, Spezialist für die anatomische Struktur der Gebärmutter, nach dem der "Sphincter tubae" am Übergang der Tube zum Cavum uteri benannt ist .

 

Lit. zu ARAN
www.whonamedit.com/doctor.cfm/72.html

Herkunft des Objektes: das "mittelalterliche" Burgdorf Najac, Midi-Pyrénées / Frankreich