Innere Medizin


Stethoscope (9)

Polen 1
 

 

   Abhören der Lungen, aber auch des Herzens, wobei ein Thema zwar nicht im Vordergrund stand, aber dennoch von großer Wichtigkeit war: die Festellung des eingetretenen Todes. 1846 gewann der Arzt Eugène BOUCHUT (1818-1891) den Preis der Académie des Sciences de Paris mit einer (1849 veröffentlichten) Arbeit "Traité des signes de la mort et de moyens de prévenir les enterrements prématurés", in welcher der Arzt behauptete, daß der Mensch tot sei, wenn sein Herz 2 Minuten nicht geschlagen habe. Angesichts heftiger Kritik erweiterte er die tötliche Asystolie später auf 5 Minuten …

 

Exponat

- Mikromembran-Stethoskop mit losen Schläuchen (ohne Bügel).  Keine Herstellerpunzierung. (cf. Berliner Waarenhaus-Katalog um 1910 S.1). 

- Originale Ohrstöpsel, deren Form an diejenigen des Engländers Arthur Ernest SANSOM (1838-1907) erinnert, die C. Keith Wilbur (Antique Medical Instruments 2003 S.25) als "old style ear plugs" bezeichnet.

- Schläuche, alt und brüchig.

Herkunft: Polen, Ebay 2017. 

 

Ähnliche bügellose Stethoskope

- Modell n. GROEDEL Der "Geheime Medizinalrat" Prof. Dr. Isidor Maximilian (auch: Isidor Mayer) GROEDEL (1850-1921) *in Friedberg/ Hessen, gest. in Bad Nauheim. Er galt als Pionier der Balneologie und Kardiologie, gründete das "Groedel-Sanatoriums" in Bad Nauheim dessen Ehrenbürger er wurde. Er war ausserdem Arzt der letzten deutschen Kaiserin Auguste Viktoria Friederike Luise Feodora Jenny von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg (*22. Oktober 1858 in Dolzig, Niederlausitz; † 11. April 1921 im Haus Doorn, Niederlande) als Gemahlin Kaiser Wilhelms II.

 

- Modell n. Emanuel AUFRECHT (1844-1933) *13. März 1844 in Loslau/ Oberschlesien, ein Virchow-Schüler, 1879 bis 1905 Leitender Arzt der Medizinischen Klinik des Krankenhauses Magdeburg-Altstadt und Stadtverordneter, ab 1914 in Berlin und ab 1919 in Leobschütz. Von ihm eine Rippenresektions-schere !

 

- Modell n. Dr. KEHLER (Abb. in: C. Keith Wilbur, Antique Medical Instruments 2003 S.26), besonders flach, sodaß man es leicht in der Westentasche verstauen konnte.

 

- Modell n. PULASKI (Abb. in: C. Keith Wilbur, Antique Medical Instruments 2003 S.26).

 

In Paris wurde dieser Typus von Stethoskop noch um 1920 hergestellt von der Fa. FROSSARD, rue de Varennes (Sammlung Alexis Peck/USA). 

Ähnliches Stethoskop ("ca. 1900") siehe http://www.bcmamedicalmuseum.org/object/993.88.1